Geheimhaltung – darauf kommt es beim Fremdgehen an

Geheimnisse des Fremdgehens

Sex gilt als die schönste Nebensache der Welt. Für viele Menschen ist Sex nicht nur ein Hobby, sondern eine Leidenschaft. Wer seine Sexgeschichten unbedingt mit einem Seitensprung erweitern möchte, sollte die folgenden Tipps beachten, damit das Treffen geheim bleibt.

Der Reiz des Verbotenen

Auch Menschen in einer glücklichen Beziehung ertappen sich möglicherweise bei dem Gedanken, dass ein Seitensprung mit einem anderen Partner im Bett reizvoll wäre. Es muss nicht zwangsläufig daran liegen, dass die eigene Beziehung nicht läuft oder es Probleme in der Partnerschaft gibt. Für manche Menschen ist der Gedanke, das Verbotene zu tun, genau das Erlebnis, von denen sie im Bett immer geträumt haben. Im Vorfeld sollten einige Dinge mit sich selbst geklärt werden, um keinen Reinfall beim Fremdgehen zu erleben. Von vorneherein sollte klar sein, welchen Stellenwert die eigene Partnerschaft hat. Will man auf keinen Fall die eigene Partnerschaft riskieren, sollte das Treffen auf jeden Fall geheim bleiben. Wie man das macht, wird im nächsten Abschnitt genau unter die Lupe genommen.

Fremdgehen mit Stil

Die Leidenschaft von Menschen das Verbotene zu tun, ist vor allem in der heutigen Zeit ein eigener Geschäftszweig im Bereich der Online-Chatplattformen geworden. Das Spiel mit dem Feuer und der Reiz der Intimität veranlasst einige Firmen dazu, mit Nutzern von Chatportalen Geld zu verdienen. Da das Thema Fremdgehen und Betrügen in den meisten Beziehungen zu einer sofortigen Trennung führt, wissen die Firmen mit diesem sensiblen Thema umzugehen. Aus diesem Grund gibt es spezielle Eskortportale, bei denen Frauen gegen Geld gebucht werden können. Was sich so einfach und sachlich anhört, hat bestimmte Grenzen. Die Frauen auf den Online-Plattformen wissen genau, was sie wollen und was nicht. Im Vorfeld werden verschiedene Sexpraktiken auf den Profilen der Frauen oder Männern detailliert preisgegeben. Ob mit oder ohne Vorspiel, ob mit oder ohne dirty talk – alles rund um das Geschäft mit dem Sex lässt sich intuitiv aussuchen. Zurückhaltung beim Thema Sex ist in diesem Dienstleistungsgewerbe fehl am Platz. Im Gegensatz zum Fremdgeher selbst, der nach dem Treffen unbedingt auf die richtigen Zeichen achten sollte.
Anschließend sollte der potenzielle Fremdgeher das Thema mit Diskretion behandeln. Von der Frau, die über die Agentur gebucht wird, wird der Partner in der Regel nichts erfahren. Als einziger Unsicherheitsfaktor für die Beziehung bleibt also nur derjenige, der Fremdgehen möchte.

Geheimhaltung ist das „A und O“

Das Geheimhalten eines Treffens ist vermutlich das schwierigste Kapitel, das in Zusammenhang mit dem Fremdgehen und Betrügen zu meistern ist. Eine gute Ausrede für den Zeitpunkt des Treffens oder das Alibi von einem Freund sind hilfreich, um die Spuren der Nacht zu verbergen. Spuren wie den Besuch eines Restaurants können verborgen werden, indem das Essen in bar bezahlt wird. Der digitale Fingerabdruck ist in der heutigen Zeit nicht zu unterschätzen. Vor allem eifersüchtige Partner wissen die modernen Mittel der Smartphone-Technik wie Standortbestimmung perfekt zu nutzen. Hinzukommen ein paar einfache Fragen und das Gefühl, das etwas nicht stimmt. Schon ist das Sexdate des Partners entlarvt und die Beziehung beendet. Wichtig ist es also, sich vorher Gedanken zu machen wie das Treffen am besten geheim gehalten werden kann.